empty inside


Gegenwart Vergangenheit Ewigkeit

sechsundneunzig

Narben
verblenden
Realitäten, die einst zu sein
schienen
jedoch nicht
enden wollende
Ängst
tragen Reflektionen
eines untergegangen Steins.
Lungen bersten,
Herzen schlagen,
Vögel fliehen
Seelen sterben durch ungehörten Druck
aus Blockaden und Mauern
aufgebaute Zweifel
an der Wahrheit und dem eigentlichen Sinn
verrennen sie sich in
Vorstellungen,
die stärker sind als die Realität
10.2.12 19:57
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
Design
Gratis bloggen bei
myblog.de